top of page

Microblading & Microshading

Permanentes Make-up in Handarbeit

shutterstock_700343920.jpg

Was ist Microblading?

Microblading ist eine manuelle Methode des bekannten Permanent Make-up, welche aus dem asiatischen Raum stammt. Der Unterschied gegenüber dem klassischen Permanent Make-Up besteht darin, das beim Microblading kein Gerät bzw. Maschine zum Einsatz kommt. Die Methode wird überwiegend für die Augenbrauen-Härchenzeichnung verwendet, mittlerweile können mit dem Microblading auch die Lippen pigmentiert werden. Konkret besteht der Pen aus aneinander gereihten "Klingen", den sogannenten Blades. Mit diesen Blades werden feine Striche in die Haut geritzt und die Farbpigmente werden somit in die Haut eingearbeitet. Nach dem Abheilen entsteht eine natürliche Augenbrauenhärchenzeichnung, die täuschend echt aussieht.

Und Microshading?

Beim Microshading handelt es sich um ein permanentes Make-up für die Augenbrauen. Der Name leitet sich vom Vorgänger, dem Microblading ab. Nur, dass beim Microshading anders als beim Microblading mit Schattierungen gearbeitet wird. Shading = Schattierung. 

Egal ob pudrige Schattierungen oder sanfte Farbverläufe: Das Microshading sorgt für einen besonders natürlichen 3D-Effekt auf den Augenbrauen. Mit einem speziellen Stift, der mit einer Nadel besetzt ist, werden Pigmente in die Haut eingearbeitet. Du kannst dir das ähnlich wie bei einer Tattoo-Nadel vorstellen.  So können besonders detaillierte Ergebnisse erzielt werden. Die Farben, die beim Microshading verwendet werden, sind übrigens organisch.

AdobeStock_229858489.jpeg

Für wen ist es geeignet?

Das Microshading ist im Grunde für alle geeignet, die sich optisch dichtere, vollere Augenbrauen wünschen. Die Farbpigmente werden zwischen die eigenen Härchen gesetzt. So können Lücken optisch aufgefüllt werden und es kann sogar eine neue Brauenform modelliert werden. Aber auch Krebspatienten, die unter Haarausfall leiden, können sich mit dem Treatment endlich wieder Augenbrauen ins Gesicht zaubern lassen. Toll oder?

Microblading versus Microshading: Was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen Microblading und Microshading fängt bereits bei dem Werkzeug an, mit dem gearbeitet wird. Beim Microblading wird ein Handstück verwendet, das du dir ähnlich wie ein Skalpell vorstellen kannst. Hiermit werden feine Schnitte in die Haut geritzt und gleichzeitig Farbpigmente mit eingeschleust. Die Klingen sorgen so für eine Optik, die den Augenbrauenhärchen ähneln soll. Beim Microshading hingegen wird mit einer Art Stift gearbeitet, der kleine Nadeln besitzt. So werden keine Striche in die Haut geritzt, sondern feine Pünktchen gesetzt. Da die Nadeln viel feiner sind, ist auch das Ergebnis in der Regel detaillierter.

bottom of page